Home > Natur
Teich im Gemeindepark

Teich im Gemeindepark Lankwitz umgekippt

Das Grünflächenamt musste feststellen, dass der Teich im Gemeindepark Lankwitz „umgekippt“ ist und es zu einem massenhaften Fischsterben gekommen ist. Bezirksstadträtin Maren Schellenberg (Bündnis 90/Grüne) erläuterte die Problemlage. Der Grund hierfür liegt in den extrem hohen Temperaturen der letzten Wochen, bei denen es auch in den Nächten nicht zu einer ausreichenden

Weiterlesen
Wildschwein (Sus scrofa)

Hände weg vom Wildtier-Nachwuchs

Die Senatverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz warnt davor, junge Wildtiere zu füttern oder in Obhut zu nehmen. "Wildschweine, Füchse, Vögel und andere Wildtiere haben derzeit Nachwuchs. Nicht selten begegnet man spielenden Fuchswelpen in Grünanlagen, trifft Frischlinge mit ihren Eltern im Wald oder Jungvögel im heimischen Garten. Berlin hat eine ausgesprochen hohe

Weiterlesen
Grüne Knollenblätterpilze

Grüner Knollenblätterpilz Pilz des Jahres 2019

Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie hat während ihrer Tagung zum 30-jährigen Bestehen der Arbeitsgemeinschaft sächsischer Mykologen in Quitzdorf am See den Grünen Knollenblätterpilz als „Pilz des Jahres 2019“ vorgestellt. Der fürs Gesundheitswesen bedeutendste Giftpilz enthält leberschädigende Amatoxine, die schon beim Verzehr von 50 Gramm eines Pilzfruchtkörpers lebensgefährlich sind. Unbehandelt führen die

Weiterlesen
Wildschwein (Sus scrofa)

Wie gefährlich ist die Afrikanische Schweinepest?

Die Afrikanische Schweinepest (ASP), ist eine ursprünglich in Afrika beheimatete Virusinfektion, die durch direkten Tierkontakt oder über Zeckenstiche übertragen wird. Auch virusverseuchte Fleischwaren wie z. B. Salami oder Schinken können bis zu 6 Monate ansteckungsfähig bleiben. Die Inkubationszeit beträgt zwischen 2 und 14 Tage. Der Erreger gelangt über das Maul

Weiterlesen
Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.