Montag, 20. Mai 2024
Home > Aktuell > Steglitz-Zehlendorf stellt Sportentwicklungsplan auf

Steglitz-Zehlendorf stellt Sportentwicklungsplan auf

Sportentwicklungsplanung

Der Bezirk Steglitz-Zehlendorf hat das Büro „die raumplaner“ beauftragt, einen „Fachplan Sport und Bewegung“ zu erstellen. — Die Senatsverwaltung für Inneres und Sport fördert die Erstellung der bezirklichen Sportentwicklungspläne mit 100.000 Euro pro Bezirk.

Dieser Plan wird als Instrument mit qualifizierten Handlungsempfehlungen für eine bedarfsgerechte und langfristige Entwicklung von Sport- und Freizeitangeboten im Bezirk dienen.
Der kommunale Sportentwicklungsplan für Steglitz-Zehlendorf soll im Sommer 2024 veröffentlicht werden.

Einwohner-Entwicklung und wachsender Flächenbedarf

Steglitz-Zehlendorf ist ein Wachstumsbezirk und verzeichnet wie alle Berliner Bezirke einen stetigen Anstieg der Bevölkerung. In den acht Ortsteilen des Bezirks werden Flächen und Zeitfenster für Sport und Breitensport knapper. Es gibt einen erhöhten Flächenbedarf. Gleichzeitig sind die Kapazitäten von gedeckten und ungedeckten Sportanlagen begrenzt. Auch Freiflächen und Parks mit Sportgelegenheiten und Outdoor-Fitness-Anlagen sind knapp.

Ziel der Sportentwicklungsplanung

Der künftige Bedarf soll im Rahmen der Sportentwicklungsplanung unter Berücksichtigung der aktuellen und prognostizierten Bevölkerungsentwicklungen ermittelt werden. Auch wegen des sich verändernden Sport- und Bewegungsverhaltens sollen qualitative und quantitative Verbesserungen der Sportangebote besser geplant und angepasst werden können.

Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern

In den letzten Monaten wurden schon in der AG-Planung ein fachämterübergreifender Austausch geführt. In einem Online-Dialog wurden die Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger im Bereich Sport und Bewegung erfasst. Dabei wurden auch die Sportvereine, Schulen und Kitas mit einbezogen. Am letzten Workshop-Tag wurde dieser Dialog mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Sport-Schwerpunktschulen und Mitgliedern des Sportausschusses weiter vertieft.

Weitere Informationen und Bilder sind in der Pressemitteilung vom 23.10.2023 zu finden.


Einfach.SmartCity,Machen: Berlin! — Eine durchgängige Medienebene ohne Leser-Logins, Abo-Paywalls. Dazu Pressefreiheit, kulturelle, wirtschaftliche und sportliche Entfaltungsfreiheit, offene Redaktion. Beste Voraussetzungen für bezirksweite öffentliche Sportrubriken, berlinweite Spiel- und Ligaberichte und für öffentliches Sponsoring. Live-Reportagen sind möglich. Systemkostengleichwert 2024: 1,44 €/Einwohner.
Kontakt: info@steglitz-zehlendorf-zeitung.de