Home > Bezirk > GENERATION TOCHTER dreht neuen „Coming-of-Age-Thriller“

GENERATION TOCHTER dreht neuen „Coming-of-Age-Thriller“

GENERATION TOCHTER

Ein freies Kollektiv von mittlerweile über 60 talentierten und ambitionierten jungen Leuten hat sich zusammengefunden, um einen neuen Film zu produzieren. Studierende unterschiedlicher Universitäten wie beispielsweise der Freien Universität Berlin, der Beuth Hochschule für Technik, der Filmuniversität Konrad Wolf und der Deutsche Film- und Fernsehakademie Berlin GmbH, aber auch freie Filmschaffende und -interessierte aus ganz Deutschland wirken daran mit.

Die Filmidee entstand schon 2019, das Projekt wurde stetig voran getrieben, und stand immer unter „Finanzierungsvorbehalten“: Ohne Geld kein Film, ohne Helfende und ohne Unterstützerinnen und Unterstützer kein Set und keine Szene!
Schon im Frühjahr 2020 machte die Corona-Pandemie einen Strich durch alle Pläne — doch Aufgaben war keine Option!
Ausgerechnet in Steglitz-Zehlendorf sollte es gelingen, den ersten Filmdreh mit rund 30-40% des Films zu produzieren.
Vom 29.Oktober bis 9. November 2020 konnte dank der großzügiger Unterstützung auf der Crowdfunding-Plattform Start Next und durch die Partner MBF Filmtechnik, Ludwig Kameraverleih, Filmservice Lienert und vielen weiteren gedreht werden.
Die Location war ideal für die Story: die Alte Feuerwache Wannsee, heute die Jugendfreizeiteinrichtung Wannsee wurde zur Verfügung gestellt und konnte komplett vereinnahmt werden.
Es wurde ein zeitweiliges Zuhause für das Filmteam: Wände wurden gestrichen, eine Küche neugerichtet. Ein Klavier wurde im Haus platziert. Das Filmkollektiv konnte hier sein Quartier aufzuschlagen und die im Produktionsbüro die anfallenden Arbeiten organisieren. Schließlich musste das Haus noch wildschweinsicher gemacht werden.

Filmszene: Tochter CLARA Alida Stricker und Mutter DAGMAR Linda Six  - Foto: © Finnegan Godenschweger
Filmszene: Tochter CLARA Alida Stricker und Mutter DAGMAR Linda Six – Foto: © Finnegan Godenschweger

Die Story
„CLARA, 17, lebt seit Jahren im Untergrund, gemeinsam mit ihrer Mutter DAGMAR, einer gesuchten, ehemaligen RAF-Terroristin, die das Leben der beiden durch Überfälle finanziert. Nachdem ein Überfall schief gelaufen ist, müssen die beiden fliehen und kommen im Haus von SAMIRA, einer Freundin und Zweitmutter, unter. Das Leben der drei gerät in Gefahr: Ein korrupter BKA-BEAMTER hat Beweismittel gegen Dagmar in der Hand und erpresst sie nun, eine Reihe von Läden zu überfallen. Clara sieht sich bald gezwungen das Kommando zu übernehmen, da ihre, in die Jahre gekommene  Mutter die Überfälle nicht allein durchführen kann.

Die errungenen Freiheiten nutzt Clara aus. Sie beginnt, die offene Stadt und sich selbst zu entdecken. Bei einem nächtlichen Clubbesuch trifft sie auf ALEYNA. Wie sich später herausstellt, wurde der Laden von Aleynas Familie von Clara und Dagmar ausgeraubt: Aleyna und ihre Familie stehen vor dem finanziellen Ruin. Um sich aus der scheinbar ausweglosen Lage zu befreien, schließen sich Clara und Aleyna zusammen.“

GENERATION TOCHTER neue Perspektiven für die Filmbranche
Das erste Drittel des Films ist abgedreht. Die Previews sind als großartig und gelungen zu bezeichnen. Nach sehr kräftezehrenden Wochen und Zwangspausen wegen der Vorkehrungen zum Infektionsschutz, entstand der Filmdreh unter erschwerten Bedingungen. Das Drehen mit eigenem Hygienekonzept, FFP2-Masken für die Kulisse und begrenzten für die Darstellenden erschwerten die Arbeit am Set. Doch trotz aller Widrigkeiten ist es gelungen, die Hauptprotagonistin Clara ganz nah zu bringen. Die Filmfans und Kinofans dürfen sich auf einen außergewöhnlichen Fim freuen.
Die zweite Crowdfunding-Kampagne wurde am 4. Januar gestartet und läuft noch bis zum 4. Februar 2021. Das realistische Ziel: 20.000 Euro. Kommt diese Summe zusammen, kann der fertige Film planmäßig Ende 2021 bei großen Filmfestivals eingereicht werden. Viele Filmschaffende stehen nun hinter dem Projekt, und wollen mit der neuen Arbeitsweise im Kollektiv neue Perspektiven für die Filmbranche eröffnen.

Weitere Informationen:

www.generation-tochter.de
www.startnext.com/generation-tochter