Home > Aktuell > Gemeinschaftsunterkunft Finckensteinallee
wechselt den Betreiber

Gemeinschaftsunterkunft Finckensteinallee
wechselt den Betreiber

tempohomes Finckensteinallee

Das DRK übergibt die Gemeinschaftsunterkunft an einen neuen Träger. Am 11. Januar übergabt die DRK Berlin Südwest Soziale Arbeit, Beratung und Bildung gGmbH die Gemeinschaftsunterkunft in der Finckensteinallee 41 an den neuen Betreiber Evangelisches Jugend- und Fürsorgewerk (EJF).
In einer europaweiten Ausschreibung hat das EJF den Zuschlag für den Weiterbetrieb des Tempohome-Standorts erhalten.

Von der Entscheidung für den neuen Betreiber hatte die DRK Berlin Südwest Soziale Arbeit, Beratung und Bildung gGmbH kurz vor Weihnachten erfahren. Die Ausschreibung selbst war im Oktober 2018 veröffentlicht worden.

Holger Höringklee, Geschäftsführer der DRK Berlin Südwest Soziale Arbeit, Beratung und Bildung gGmbH, bedauert die Neuvergabe des Tempohome-Standorts:

„Wir hätten die Integration geflüchteter Menschen in der Gemeinschaftsunterkunft gerne weiter vorangetrieben.“

Auch wegen der bisher angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist er besorgt, immerhin 12 Arbeitsplätze fallen beim bisherigen Träger weg:
„Sie sehen sich aufgrund der kurzfristigen Entscheidung des LAF nun vor die Aufgabe gestellt, schnell einen neuen Job zu finden.“

Geschäftsführer Höringkleehofft, dass das EJF wenigstens einen Teil der 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernimmt.

Die Unterkunft in der Finckensteinallee bietet Platz für 256 Menschen. Die DRK Berlin Südwest Soziale Arbeit, Beratung und Bildung gGmbH hatte im März 2017 den Zuschlag für den Interimsbetrieb erhalten und nach etlichen Verzögerungen schließlich im November 2017 den Betrieb aufgenommen.

Über den bisherigen Träger

Die DRK Berlin Südwest Soziale Arbeit, Beratung und Bildung gGmbH ist eine von zwei gemeinnützigen Gesellschaften des DRK Berlin Steglitz-Zehlendorf.
Beide Gesellschaften engagieren sich in der Wohlfahrtspflege. Sie haben sich im Bezirk als zuverlässiger und kompetenter Partner für Kinder und Jugendliche, Familien, Senioren, Flüchtlinge sowie für Menschen mit geistigen und psychischen Beeinträchtigungen
bewährt. Insgesamt beschäftigen beide Gesellschaften in ihren Einrichtungen und Diensten mehr als 230 Mitarbeiter. 2016 wurde ihnen die hohe Qualität ihrer Wohn-, Beschäftigungs-, Freizeit- und Beratungsangebote mit dem KQS-Zertifikat bestätigt.