Montag, 20. Mai 2024
Home > Aktuell > Sperrung des Kronprinzessinnenweges für Rad- und Fußverkehr für zwei Jahre

Sperrung des Kronprinzessinnenweges für Rad- und Fußverkehr für zwei Jahre

Baustelle

Das Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf hat am 19. September 2023 eine „Temporäre Sperrung des Kronprinzessinnenweges für Rad- und Fußverkehr“ angekündigt. Temporär ist dabei offenbar ein sehr dehnbarer Begriff:

Die geplante Baumaßnahme der Berliner Wasserbetriebe beginnt am 02.10.2023 und wird voraussichtlich erst am 31.08.2025 beendet sein.

Die Berliner Wasserbetriebe bauen im Bereich des Kronprinzessinnenweges zwischen der Havelchaussee und dem Abzweig Hüttenweg eine neue Trinkwasserleitung ein. — Das Rohr aus dem Jahr 1904 hat 80cm Durchmesser und transportiert Trinkwasser aus dem Wasserwerk Beelitzhof in die Versorgungsnetze von Zehlendorf und Wilmersdorf. Aus Altersgründen wird es auf einer Länge von fünf Kilometern in zwei Bauabschnitten erneuert.

Der erste Bauabschnitt befindet sich im Abschnitt zwischen Havelchaussee und Unterführung zur Fischerhüttenstraße. Der zweite Bauabschnitt beginnt später an der Unterführung Fischerhüttenstraße und führt bis zum Hüttenweg.

Kronprinzessinnenweg am Wochenende nutzbar

Der für Bewegungssportarten so wichtige Kronprinzessinnenweg wird wegen der Tiefbauarbeiten zeitlich befristet von Montag bis Freitag von 7-18 Uhr gesperrt. Damit werden Gefahren durch fahrende Bagger und Baufahrzeuge während der Bauzeiten abgewendet,

Für Radfahrende kann eine Umfahrung über die verlängerte Fischerhüttenstraße genutzt werden, die auch durch den Wald führt. Eine weitere Umleitungsstrecke für den Radverkehr ist ausgeschildert. Sie führt über den Hüttenweg – Onkel-Tom-Straße – Argentinische Allee – Fischerhüttenstraße – Elvirasteig – Am Schlachtensee – Spanische Allee – Kronprinzessinnenweg und ist in beiden Fahrtrichtungen nutzbar.

Außerhalb der Tiefbauarbeiten von Montag bis Freitag von 7-18 Uhr kann die Strecke wie gewohnt genutzt werden. Das erforderliche Mindestmaß von 2,50 m für den gemeinsamen Geh- und Radweg wird dabei eingehalten.

Rückfragen direkt an die Berliner Wasserbetriebe sind möglich:
Telefon: 0800 292 7587 bzw. per E-Mail an service@bwb.de.