Sonntag, 16. Juni 2024
Home > Aktuell > 40 Forscher warnen: „Tablets und Laptops machen die Kinder dümmer!“

40 Forscher warnen: „Tablets und Laptops machen die Kinder dümmer!“

Digitalisierung der Schule

Über 40 prominente Bildungsforscher und Schulpädagogen rund um die Gesellschaft für Bildung & Wissen fordern ein Moratorium der Digitalisierung an Schulen und Kitas. KI dürfe Lehrer nicht ersetzen.

Auf Heise.de wird heute eindringlich gewarnt:

Mitten während der Verhandlungen über eine Neuauflage des Digitalpakts Schulen von Bund und Ländern verlangen über 40 Forscher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen vorübergehenden Stopp der Digitalisierung an Schulen und vorschulischen Bildungseinrichtungen wie Kitas. Ein solches Moratorium insbesondere bis zur 6. Klasse sei nötig, da sich die wissenschaftlichen Hinweise „auf enorme Nachteile und Schäden für die Entwicklungs- und Bildungsprozesse von Kindern und Jugendlichen durch digitale Medien“ verdichteten. Die Schutzbefohlenen hätten „nur ein Leben, nur eine Bildungsbiografie und wir dürfen damit nicht sorglos umgehen“, heißt es in einer unter der Woche veröffentlichten Petition der Gesellschaft für Bildung und Wissen an die Kultusminister.

Dr. phil. Ralf Lankau,| Professor für Mediengestaltung und -theorie an der Fakultät Medien der Hochschule Offenburg hat die Bedenken auf seiner Internetseite gesammelt.


Weitere Informationen:

Die-pädagogische-Wende.de