Home > Aktuell > Apple iOS14: viele neue Funktionen & Datenschutz

Apple iOS14: viele neue Funktionen & Datenschutz

Apple iOS14

Das von Apple entwickelte mobile Betriebssystem iOS für das iPhone und den iPod touch ist in der Version 14 erschienen. Das neue iOS hat viele neue Funktionen, die auf eine Vereinfachung der Bedienung abzielen.
Die wichtigsten Neuerungen in Kurzfassung:

  • App-Clips, kompakte Versionen einer App, die sich auf das Minimum bestimmter Funktionen beschränkt
  • Widgets in unterschiedlichen Größen auf dem Homescreen
  • Eine App-Mediathek, die alle installierten Apps in vordefinierte Kategorien sortiert
  • Möglichkeit einzelne Homescreens auszublenden
  • Kompakteres User Interface bei eingehenden Anrufen und Siri Abfragen, sowie die Möglichkeit von Bild-in-Bild Videos
  • Eine Übersetzungs-App von Apple
  • Funktionen in iMessage: neuen Möglichkeiten Nachrichten direkt zu zitieren, Personen in Gruppenchats zu erwähnen und Konversationen anzuheften
  • Schließen von Sicherheitslücken.

Die Apple-Website „iOS 14 Völlig neu.Und ganz vertraut.“ führt in die neue Betriebssystem-Version ein und zeigt die neuen Funktionen in prägnanten Screenshots.

Apple iOS 14 führt alle iPhone-Generationen zusammen

Mit der neuen Betriebssystem-Version können auch alle älteren iPhones upgedatet und aufgefrischt werden. Ein kluger Weg, der den Wert älterer iPhones erhält und verbessert.
Die aufgezählten Geräte können alle auf iOS14 upgedatet werden:

  • iPhone 11
  • iPhone 11 Pro
  • iPhone 11 Pro Max
  • iPhone XS
  • iPhone XS Max
  • iPhone XR
  • iPhone X
  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhone 7
  • iPhone 7 Plus
  • iPhone 6s
  • iPhone 6s Plus
  • iPhone SE (1. Generation)
  • iPhone SE (2. Generation)
  • iPod touch (7. Generation).

Ob es in jedem Fall ohne Probleme klappt, werden die ersten Erfahrungsberichte wiedergeben. Wie Golem ( Ingo Pakalski | 18.9.2020 ) aktuell berichtet, werden bei einem Neustart von iOS14 die Standard-Apps für Browser und E-Mail-Client automatisch entfernt.

Apple Datenschutzkonzept

Apple setzt mit iOS14 konsequent auf Datenschutz: „Datenschutz ist ein grund­legendes Menschenrecht und steht im Mittelpunkt von allem, was wir tun. Deshalb geben wir dir mit iOS 14 mehr Kontrolle über die Daten, die du teilst, und mehr Transparenz darüber, wie sie verwendet werden.“
Die Informationen zum Datenschutz im AppStore werden daher verbessert. Künftig wird die Datenschutz-Praxis für jede App angezeigt, und die Art der Funktionen und Zugriffe erläutern.

Die Aufnahmeanzeige oben im Display zeigt nun an, wenn eine App das Mikrofon oder die Kamera nutzt. Ferner wird es möglich, nur den ungefähren Standort mitzuteilen, wenn die Geolokalisierung genutzt werden soll.

Augmented Reality

Das ARKit 4 hat jetzt Location Anchors, mit denen Entwickler AR Erlebnisse, wie lebensgroße Kunst­installationen oder Navigations­anweisungen, an einem bestimmten Ort in der realen Welt platzieren können. Im Bereich AR werden Voraussetzungen geschaffen, die eine erweiterte Unterstützung für die Gesichts­erkennung auf allen Geräten mit dem A12 Bionic Chip und neuer schaffen. Mit dem neuen iPhone 12 wird iOS14 auch völlig neue Möglichkeiten erschließen, 3-D-Räume zu scannen und zu vermessen. Die Verbindung von ARKit4, Lidar-Entfernungsmessung und die Modellierung digitaler Zwillinge von Räumen mit dem Smartphone wird möglich.

Updaten oder warten?

Das Betriebssystem iOS14 ist ein wichtiges Systemupdate, das auf ältere iPhones wie eine Frischzellenkur wirkt. Ein Update ist anzuraten.
Für ambitionierte Entwickler und Nutzer von Augmented Reality-Anwendungen und Lidar-Entfernungsmessung lohnt sich noch das Warten auf den Start des iPhone 12, der im Oktober erwartet wird.