Sonntag, 16. Juni 2024
Home > Aktuell > IDEENWerkstatt MUSEEN am 5.März 2018

IDEENWerkstatt MUSEEN am 5.März 2018

IDEENWerkstatt MUSEEN

Am 5. März 2018 ist es wieder soweit. Dann findet die zweite IDEENWerkstatt MUSEEN statt. Diesmal heißt das Thema „Kulturen und Europa – Welche Impulse gibt Europa den Museen?“.

Anlass für dieses Thema ist das diesjährige Europäische Kulturerbejahr 2018 SHARING HERITAGE. Alle Bürgerinnen und Bürger, alle öffentlichen und privaten Träger, Bewahrer und Vermittler des kulturellen Erbes von der Europäischen Kommission sind aufgerufen, mit konkreten Aktivitäten das Verbindende im kulturellen Erbe Europas zu entdecken. Welche Impulse gibt Europa den Museen? Wie wichtig ist Europa für den Museumsstandort Steglitz-Zehlendorf?

Es diskutieren:
• Prof. Dr. Marion Ackermann, Generaldirektorin Staatliche Kunstsammlungen Dresden
• Dr. Volker Hassemer, Vorstandsvorsitzender Stiftung Zukunft Berlin
• Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin Steglitz-Zehlendorf
• Dr. Susanne Rockweiler, stellv. Direktorin Martin-Gropius-Bau
• Prof. Dr. Elisabeth Tietmeyer, Direktorin Museum Europäischer Kulturen

Moderator: Harald Asel, Inforadio (rbb)

Die Podiumsdiskussion findet im Vortragssaal, Museumsstandort Dahlem, Lansstraße 8, 14195 Berlin, statt. Der Eintritt ist frei.

Europa und europäische Perspektiven in Steglitz-Zehlendorf?

Die Ideenwerktatt ist eine Einladung, den Blick zu weiten, und über die Gebäude-Ecken der Museumsräume in Dahlem hinaus zu denken. Das neue HAUS DER EUROPÄISCHEN GESCHICHTE in Brüssel, ein Projekt auf Initiative des Europäischen Parlaments, zeigt erfolgreich, dass wir Europa selbst zum Thema machen können! Steglitz-Zehlendorf hat viele Anknüpfungspunkte, die europäische Perspektiven öffnen.

Es sind auch Themen dabei, die bisher noch nie richtig in den Blick genommen wurden. Ein Beispiel: an Havel und Wannsee gibt es Segelsport-Vereine, mit beeindruckender Geschichte, die zwischen 1850 und 1903 gegründet wurden. Davor fuhren die preußischen Könige mit Lustyachten auf der Havel umher. Ein Museum für die Kulturgeschichte des Segelns und des Segelsports wäre eine sehr attraktive Idee, die Dahlem-Museen, Archive, Orte am Wasser und historische Yachten verbinden könnte. Es wäre zugleich ein Projekt, das viele internationale Facetten hat, lebendige Verbindungen und weltweite Strahlkraft. Und es wäre ein Projekt, das Berlin und Potsdam verbindet – und Kultur und Qualitätstourismus ideal beflügeln kann.

Weitere Informatiomen und Anmeldung:

Anmeldung